Slider

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

weihnachtsbaum

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

 

das Jahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen und ich möchte deshalb allen Mitgliedern und Freunden unseres Landesverbandes eine besinnliche Adventszeit sowie frohe und glückliche Weihnachtstage im Kreise Eurer Familien wünschen. Für das neue Jahr wünsche ich Euch allen Gesundheit und Wohlergehen. Mögen alle Wünsche in Erfüllung gehen!

 

Bedanken möchte ich mich bei den zahlreichen Aktivisten, die uns im Kampf für ein besseres Deutschland tatkräftig unterstützt haben und ich erwarte auch künftig eine vertrauensvolle und fruchtbare Zusammenarbeit. Wir alle wissen: Nur Gemeinsamkeit, Geschlossenheit und gegenseitiges Vertrauen bringen uns unseren großen Zielen näher!

 

Liebe Kameradinnen und Kameraden, das neue Jahr wirft seine Schatten voraus und stellt uns vor neue Herausforderungen, zu denen die Wahlen auf kommunaler und europäischer Ebene, aber auch die Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen zählen. Die Vorbereitungen hierfür sind bereits angelaufen und die Störmanöver unserer politischen Gegner werden ins Leere gehen.

 

Lasst uns erholt und geistig gestärkt in das Jahr 2014 starten!

 

Euer Peter Walde

 

(sp). Auf der Stadtratssitzung in Hecklingen vom 28.11.2013 stand eine erneute Erhöhung des Steuerhebesatzes für Grundstückssteuern auf der Tagesordnung. Erst im Mai hatte der Stadtrat nach monatelanger Diskussion die Steuern auf Landesdurchschnitt erhöht.

 

NPD-Stadtrat Peter Walde sprach sich in aller Deutlichkeit gegen eine Anhebung der Steuern aus: „Es kann nicht das Ziel des Stadtrates sein, den Arbeitsplatz des Bürgermeisters oder die Arbeitsplätze der Stadtangestellten zu sichern. Es wird Zeit, dass sich endlich einmal jemand vor die Bürger stellt, um die Ausplünderung der kleinen Leute zu verhindern. Landkreis, Kommunalaufsicht und Landesregierung sind sich immer einig, wenn es um die gnadenlose Abzocke der Bürgerinnen und Bürger geht. Wer stellt sich eigentlich schützend vor unsere Wählerinnen und Wähler?“

 

(sp). Die Bundesregierung beurteilt die Lage in den neuen Bundesländern so gut wie noch nie seit der Wiedervereinigung 1990. In ihrem jährlichen Bericht zum Stand der deutschen Einheit heißt es: "Der Saldo der Binnenwanderung zwischen Ost- und Westdeutschland war 2012 erstmals seit der Wiedervereinigung nahezu ausgeglichen." Die Geburtenrate im Osten steige und liege inzwischen über dem Niveau der restlichen Bundesländer. Selbst die Arbeitslosigkeit sei auf dem niedrigsten Stand seit 1991 angekommen.

(tl). Nach mehrfacher Feststellung der Personalien einzelner Aktivisten durch die Polizei in der Lutherstadt Wittenberg konnte die turnusmäßige Mitgliederversammlung und das anschließende Heldengedenken anlässlich des Volkstrauertages stattfinden. Auch in diesem Jahr führten die Freien Kräfte und der NPD Kreisverband Wittenberg eine gemeinsame Trauerfeier durch. Gedacht wurde der gefallenen deutschen Soldaten des ersten und zweiten Weltkrieges, sowie der gefallenen Kameraden der Bundeswehr der letzten völkerechtswidrigen Kriegseinsätze, die durch den Bundestag verantwortet wurden.
Besonders auffällig war in diesem Jahr, dass viele Kriegsdenkmäler nicht gepflegt waren, geschweige denn ein angemessener Trauerschmuck niedergelegt worden war.

 

Kameraden aus der Altmark, aus dem Jerichower Land, aus dem Salzlandkreis und unsere Freunde aus Insel legten am 17.11.2013 zusammen mit dem Landesvorsitzenden Peter Walde und dem frisch gewählten Kreisvorsitzenden Sebastian Klein ein Gebinde auf dem Friedhof in Tangerhütte nieder und gedachten der gefallenen Soldaten.

20131117 142632 20131117 144857 20131117 145426