NPD-Landesverband Sachsen-Anhalt

30.10.2012

Lesezeit: etwa 1 Minute

Ausflug aus dem Knast

Von Swen Behrendt

Es ist unfassbar! Zum Zweck der Wiedereingliederung in die Gesellschaft sollten in Sachsen Anhalt 12 Schwerverbrecher eine Bootstour mit der weißen Flotte genießen. Wiedereingliederung??? Deutsche Gerichte haben nicht ohne Grund festgestellt, dass diese Subjekte eine Gefahr für die Gesellschaft sind und eine Sicherungsverwahrung angeordnet. Ich glaube nicht, dass die Bürger dieser Gesellschaft wollen, dass diese mehrfachen Vergewaltiger und Mörder wieder Teil dieser Gesellschaft werden. Last sie dort, wo sie sind und das möglichst für immer. Ist der Schaden, den sie der Gesellschaft durch ihre Taten zugefügt haben, nicht schon groß genug? Sollen sie weitere unschuldige Kinder vergewaltigen oder Menschen umbringen?

Viele Bürger unseres Landes können es sich nicht leisten, einen Ausflug mit der weißen Flotte zu unternehmen, weil bei ihnen trotz harter Arbeit kein Geld am Ende des Monats übrig bleibt. Dagegen soll sich der Bodensatz der Gesellschaft auf kosten jedes ehrlichen Steuerzahlers amüsieren? Wie weit soll dieser Irrsinn in diesem Lande denn noch gehen? Erst im August war einer dieser Schwerverbrecher auf einem Ausflug geflohen. Wie mögen sich die Opfer von damals wohl fühlen, wenn sie diese Nachricht lesen? Wir von den Nationaldemokraten stehen eindeutig zum Opferschutz und wenden uns gegen die Verschwendung von Steuergeldern zum Vergnügen von Schwerstverbrechern. Es ist gut, dass die Absichten des Landes Sachsen Anhalt, einen Ausflug für Schwerverbrecher durchführen zu wollen, bekannt wurden. Somit musste diese unsägliche Veranstaltung aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Man hatte wohl mehr Angst, dass ein ehemaliges Opfer Rache an seinem Peiniger nimmt, als dass wieder jemand “ abhanden “ kommt?

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: