NPD-Landesverband Sachsen-Anhalt

30.12.2011

Lesezeit: etwa 1 Minute

Was so in der Zeitung steht...

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie das Volk verdummt wird. Neben den Politikern beteiligen sich auch jede Menge Journalisten an der scheinbar staatlich verordneten Verdummung des Volkes. So stand z.B. in der Mitteldeutschen Zeitung am 29. Dezember ein Artikel über “Das Märchen vom bösen Teuro”. Ein Kommentar dazu erübrigt sich, schließlich ist der Standpunkt der NPD - der einzigen Partei die sich gegen den EU-Wahnsinn engagiert - zu dieser dem deutschen Volk aufgezwungenen Schundwährung bekannt. Auch die Mehrheit der Deutschen durchschaut dieses Lügengebilde. Was jedoch nicht durchschaubar auf den ersten Blick scheint, ist eine Meldung die seit einigen Tagen in Umlauf ist.

Laut einer Studie, die im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums erstellt wurde, liegt der Anteil der Ausländer bei den Gewerbeanmeldungen bei ca. 30%. Damit seien Ausländer mehr als dreimal so gründungsfreudig wie Deutsche. Ohne groß nachzudenken, warum und weshalb das wohl so ist, wird seitens einer großen Berliner Zeitung verkündet: “Migranten kurbeln die deutsche Wirtschaft an”. Daß linke Journalisten ihren Multikultiwahn frönen ist ja nichts neues, daß aber der liberale Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) diese Entwicklung begrüßt und es als ein gutes Zeichen für den Wirtschaftsstandort Deutschland sieht, ist dann doch bezeichnend und zeigt die Inkompetenz und Oberflächlichkeit des liberalen Wirtschaftsministers.

Sicherlich wäre es schön, wenn Ausländer nicht nur unsere Sozialkassen belasten würden, sondern auch zum Erhalt und Erhöhung des Volksvermögens beitragen würden. Doch genau das ist nicht der Fall! Ein Beitrag der bereits im September von SPIEGEL-TV gezeigt wurde, macht das ganze tragische Ausmaß deutlich. Diesem Beitrag ist zu entnehmen, daß es sich bei diesen ausländischen Gewerbetreibenden überwiegend um "Scheinselbständigkeiten" handelt, da diese ein Dauerbleiberecht und vor allem die Gewährung von Kindergeld garantieren. Mit der Verbreitung des Videos möchten wir unsere Mitmenschen wachrütteln, und zum nachdenken anregen. Unsere Forderung lautet: Ausländische Sozialschmarotzer sind umgehend in ihre Heimatländer abzuschieben! Hier der Videobeitrag: http://www.spiegel.tv/filme/klein-rumaenien-berlin/

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: